Kirchenvorstand

St. Barbara hat gewählt

Der neue Kirchenvorstand

Mit der Fusion der drei ehemaligen selbstständigen Pfarrgemeinden im Pastoralverbund Bönen-Heeren endete auch die Verantwortlichkeit der bis zum 31.12.2018 zuständigen Kirchenvorstände. Damit alles in geordneten Bahnen weiter laufen konnte, wurden die Geschäfte von einem Vermögensverwaltungsrat erledigt, auch die Vorbereitung auf die Kirchenvorstandswahlen am vergangenen Wochenende. Aus dem Kreis der vierzehn Bewerberinnen und Bewerber um ein Kirchenvorstandsamt konnten die Wählerinnen und Wähler bis zu 10 Kandidaten ankreuzen. 240 kamen vor oder nach den Gottesdiensten in die Wahllokale, 50 hatten bereits per Briefwahl zu Hause gewählt.

Nach der Auszählung der Stimmen wurde ´vom Wahlvorstand folgendes Ergebnis festgestellt: den neuen Kirchenvorstand der Pfarrei St. Barbara Bönen und Heeren bilden Burkhard Schlottmann, Katharina Budde, Rüdiger Schäfer, Georg Nave, Jutta Wiese, Elmar Schreiber, Ralf Rodewald, Dr. Ursula Bordewick-Dell, Thomas Liedmann und Erdmann Scholz. Ersatzkandidaten sind Alfred Wöllert, Erich Stanitzok, Christian Nobis und Eduard Michalik.

Im Rahmen einer kleinen Wahlparty am Abend dankte Pfarrer Benno Heimbrodt allen ausgeschiedenen Mitgliedern der alten Kirchenvorstände und gratulierte den neu Gewählten. Er blickte noch einmal zurück auf die Gemeinsamkeiten seit 2003 und zeigte auf, was alles noch auf die Kirchengemeinde zukommen wird. „Wir brauchen jeden, der mit ins Rad packt. Nicht nur die heute gewählten Kirchenvorsteher.“ Nach der konstituierenden Sitzung am 30. April wird es mit der Arbeit für den neuen Kirchenvorstand weiter gehen. -bursch