Startseite

Renovierung in St. Bonifatius

Überlegungen zu möglichen Gottesdiensten in Planung

„Die Renovierungsarbeiten beginnen unmittelbar nach der Erstkommunion am Weißen Sonntag!“

Was ist falsch an diesem Satz? – Richtig, die Kirche hat zwar den Weißen Sonntag gefeiert, aber die Erstkommunion hat wegen Corona nicht stattgefunden. Richtig ist auch – die Handwerker waren pünktlich. In der vergangenen Woche wurde die St. Bonifatius Kirche eingerüstet in Vorbereitung auf die anstehenden Arbeiten, der Kirchplatz optisch abgesperrt (Betreten der Baustelle verboten) und auch die Orgelbaufirma hat mit den Arbeiten begonnen.

Alles, was im Weg stehen könnte, wurde aus dem Altarraum, der Seitenkapelle und auch in der Sakristei beiseite geräumt. Unser Küster Wolfgang Gornik hat gemeinsam mit Werner Weßels die Kirchenbänke mit einer großen Plastikplane abgedeckt, damit das Holz beim Anstrich nicht beschädigt wird. Über den Fortschritt der Renovierungsarbeiten werden wir zu gegebener Zeit wieder informieren.

Ob der Plan eingehalten werden kann, die Kirche um Allerheiligen wieder zu öffnen, bleib aufgrund von Corona ungewiss. Die Planung, die Sonntagsgottesdienste von St. Bonifatius in die St- Elisabeth-Kapelle nach Nordbögge zu verlegen, kann allerdings derzeit nicht umgesetzt werden. Die hygienischen Abstandsvorschiften können in der kleinen Kapelle leider nicht garantiert werden.

Ob und wie die Möglichkeit, ab 1. Mai wieder Gottesdienste feiern zu dürfen, in unserer Pfarrei umgesetzt werden kann, darüber wird zurzeit noch beraten. Wir werden rechtzeitig in den entsprechenden Medien darüber berichten. -bursch